Chiropraktik für Pferde

 

Chiropraktik ist eine manuelle Behandlungsmethode,

mit der durch geringen Kraftaufwand mit einem gezielten Stoß blockierte Gelenke v.a. der Wirbelsäule aber auch der Gliedmaßen wieder mobilisiert und so Muskelverspannungen, Koordinationsstörungen und Bewegungseinschränkungen mit all ihren Folgen beseitigt werden können.

Die Wirbelsäule des Pferdes z.B. besteht aus 52 bis 55 Wirbeln mit ca. 200 Gelenken.

An allen Wirbeln setzen Muskeln an und zwischen den Wirbeln treten Nerven aus, die vom Rückenmark ausgehend eine Vielzahl von Muskeln und Organen einschließlich der Haut versorgen.

Wirbelblockaden führen so nicht nur zu Rückenschmerzen und Lahmheiten sondern haben manchmal auch Auswirkungen auf innere Organe, die Haut und sogar das Immunsystem.

Chiropraktik für Pferde
 


Ursachen für Blockaden
können neben Unfällen, Gebäudemängel des Pferdes, Zahnprobleme, unpassender Sattel oder Beschlag, Bewegungsmangel (Boxenhaltung), Reiter mit Sitzproblemen und Überforderung beim Training in den verschiedenen Disziplinen sein.

Richtig angewandte Chiropraktik kann über Wiederherstellung der Gelenkbeweglichkeit und der Wirbelsäulenstatik Pferde (und andere Tiere) gesund erhalten und ihre Leistungsfähigkeit steigern

 

Chiropraktik bei Blockaden
 
 
 
Seite hoch